Hochzeitsbräuche

Hochzeitsbräuche, Volksglauben und Aberglauben.

Welche Frau hat nicht schon einmal an einer Hochzeit einen Brautstrauß gefangen? Doch wussten sie, dass dies zu einer langen Reihe von Hochzeitsbräuchen gehört, welche sich über Jahrhunderte entwickelt hat? Jedem Brauch liegt ein Glaube zu Grunde, der aber in der heutigen Zeit nicht mehr relevant ist, es geht hier um den Spaß.

Hochzeitsbräuche
By: Henning Leweke - CC BY 2.0

Verbrennen der Hose

Am Junggesellenabend im Münsterland wird oft die Hose des Bräutigams verbrannt. Dieses Ritual soll zeigen, dass der Bräutigam nun zukünftig nicht mehr die Hosen anhaben wird in der Ehe. Die Hose wird zusammen mit einer Flasche Korn vergraben, nach einem Jahr wieder ausgegraben und der restliche Schnaps getrunken. Dies soll das Glück des Brautpaares erhalten.

Hochzeitsbräuche
By: Wikipedia - CC BY 2.0

Baumstamm zersägen

Am Hochzeitstag wird direkt nach der Trauung ein Baumstamm vom frisch getrauten Ehepaar zersägt. Dies steht für die Gleichberechtigung, das Zuhören und die Zusammenarbeit in der Ehe.

Hochzeitsbräuche
By: Daniele Civello - CC BY 2.0

Polterabend

Dieser Brauch stammt noch aus vorchristlicher Zeit. Am Tag vor der Hochzeit wird es richtig laut! Durch das Zerschlagen von Porzellan und Steingut sollen böse Geister vertrieben werden. Dabei darf allerdings kein Glas kaputt geschlagen werden, da dies Unglück bringt. Zum Schluss muss das Brautpaar die Scherben gemeinsam aufkehren.

Hochzeitsbräuche
By: Wikimedia - CC BY 2.0

Die Entführung der Braut

Irgendwann am Abend nach der Hochzeit wird die Braut von den gemeinsamen Freunden "entführt" und man besucht mir ihr verschiedene Kneipen. Der Bräutigam sucht seine Braut und muss jedesmal die Rechnung der Entführer bezahlen bis er sie findet. Dieser Brauch reicht zurück ins Mittelalter. Damals hatte der Adel das Recht, weibliche Untergebene zu entjungfern. Abgeholt wurden die Frauen damals von den Vasallen des Adels.

Hochzeitsbräuche
By: Marta Gal - CC BY 2.0

Das Werfen des Brautstraußes

Die Braut steht mit dem Rücken zu den unverheirateten Frauen und wirft ihren Strauß. Diejenige, die den Strauß fängt, wird angeblich als nächstes heiraten.

Es gibt noch viele weitere Bräuche rund um die Hochzeit, doch alle haben eins gemeinsam: Sie sorgen für Spaß und machen das Fest zu etwas Besonderem.

WEITERE INFORMATIONEN ANFORDERN

Weddingplaner auf Mallorca – Warum ich einen brauche
Strandhochzeit auf Mallorca – Mein Traum
Die ultimativen Hochzeitspakete auf Mallorca: Ihr Traumziel erwartet Sie